Landhaus 2 – Amt der Tiroler Landesregierung

Heiliggeistr. 7-11, A-6020 Innsbruck

Bauherr:
L2 Errichtungs- und Vermietungs GmbH

Planung:
Ohnes & Schwahn LandschaftsArchitekten mit
B & B Häring Ingenieurbüro für Bauwerksbegrünung

Ausführung:
2004 / 2005

Im Herzen der Tiroler Landeshauptstadt Innsbruck entstand auf Basis eines Architekturwettbewerbes ein hochmodernes Verwaltungsgebäude für diverse Ämter der Landesregierung. In den klaren trapezförmigen Baukörper sind insgesamt drei Lichthöfe bzw. Atrien eingeschnitten, die Tageslicht in das Innere des Gebäude leiten und gleichzeitig als Temperaturpuffer fungieren, um Energiekosten für Heizung und Kühlung einzusparen.
In diesen fast zwanzig Meter hohen überglasten Lichthöfen mit Blick auf die umliegende Gebirgslandschaft herrscht ganzjährig ein mildes Kleinklima – in dem vor allem keine winterliche Frosttemperaturen auftreten. Durch die sehr frühzeitige Einbindung der Grünplaner konnten sämtliche komplexen baulichen und technischen Anforderungen und Parameter für eine langfristig erfolgreiche Objektbegrünung in optimaler und vorbildlicher Weise im Projekt berücksichtigt und realisiert werden.
Abgestimmt auf Exposition, Lichtverhältnisse und Raumgeometrie wurde für jedes dieser Atrien ein individuelles Grünkonzept entwickelt:
Im zentral gelegenen Lichthof, der der Erschließung dient, wurden vier Pflanzbecken in Sitzhöhe angeordnet. Jedes dieser Pflanzbecken wird von einem knorrigen Oliven-Solitär beherrscht.
Für das ostexponierte helle Atrium wurde aufgrund seiner geringen Tiefe eine Begrünung mit subtropischen Lianen und Kletterpflanzen gewählt. Diese schießen gleich grüner Lichtstrahlen an den unregelmäßig leicht

schräg angeordneten Rankseilen auf gesamter Gebäudehöhe durch den Raum. Als lockere Unterpflanzung wurden Duftblüte (Osmanthus) und verschiedenste Kameliensorten gewählt, die einen langanhaltenden Blütenflor gerade während des Winterhalbjahres garantieren.
Im großzügigen Nordatrium konnte aufgrund des Raumquerschnittes eine spektakuläre Bepflanzung realisiert werden, die von drei stattlichen Flaschenbäumen (Brachychiton acerifolius) dominiert wird. Das Einbringen der cirka zehn Meter hohen und jeweils rund eineinhalb Tonnen schweren Bäume durch ein ausgespartes Fensterelement in der bereits weitestgehend geschlossenen Glasfassade stellte höchste Anforderungen an Logistik und know how.
Als mittelhohe Unterpflanzung wurden Solitärs von Flachs (Phormium tenax) mit seinen schwertförmigen Blättern und Baumfarne (Dicksonia antarctica) mit den arttypisch filigranen Wedeln gepflanzt. Bodendeckend wurden in eine Fläche aus anthrazitfarbenem Schotter Veilchen in langezogenen Driften gesetzt. Das unmittelbar angrenzende Cafe nutzt die umlaufende Holzveranda als hochattraktive witterungsgeschützte Erweitung seiner Gastronomieflächen – mit mediterranem Flair!
Bestandteil der beauftragten Leistungen waren ferner die vollautomatische sensorgesteuerte Bewässerungstechnik und Düngung, sowie Fertigstellungs- und Unterhaltspflege.

dsc05599.jpg

060811_029.jpg

050615_056.jpg

060811_018.jpg

041104_017.jpg

Planter's Punch - Ein Cocktail der etwas anderen Art!

Ingredients

  • 1 oz Dark Rum
  • 3 oz Pineapple Juice
  • ¼ oz Grenadine
  • 2 oz Orange Juice

Serve over Ice.